PSG Rohrimoos

Mental-Training

Bericht Mentaltraining vom 9. + 10. Februar 2019 mit Jolanda Stettler

Der Basiskurs vom Samstag war mit 8 Teilnehmenden ausgebucht. Dazu ein paar Feedbacks der Kursbesucher, die zum ersten Mal bei Jolanda Stettler im Training waren:

Dr Kurs isch dr hammer gsi. Ha sehr viu chönnä mitnäh u d Jolanda het das eifach grandios gmacht. Het ou uf jedi Frag chönne igah ou wenn sie nid immer eifach isch gsi. Würd sofort wieder ga. Cha das jedem empfähle. Corinne

Ich wünschte, ich hoffe, ich werde versuchen, oohhh es wird nie funktionieren…. Und wo stehe ICH auf der Liste der für mich wichtigsten Personen. Und noch so vieles mehr. Jolanda hat eine klare Sprache gesprochen. Der Kurs ist sehr gut aufgebaut, bildhafte, gut zu verstehende Erklärungen. Maggie

Dr Kurs isch sehr interessant u lehrrich gsi. I cha einiges drus näh u wirde dra schaffe, das o umzsetze. Liliana

Isch der Hammer gsi, eifach Top. Sehr zum empfähle. Daniela

Üs hets megaguät gfaue! Es isch für mi vor auem sehr interessant gsi, wievüu sache me wiederfingt, weme sech scho chli mit horsemanship usenandgsetzt het… sehr z empfähle u sehr ehrlich! Ig bi chli skeptisch gsi. dases eher so chli richtig „gschpürschmipink“ geit, bi aber total positiv überrascht worde. Mirjam

Am Aufbaukurs vom Sonntag waren wir zu viert und bekamen ebenfalls einen neuen „Mentaltrainings-Ordner“ mit äusserst spannendem Inhalt ausgehändigt. Der Nachmittag war gespickt mit Denkanstössen, lebhaften Diskussionen und Ideen, wie wir unsere Gewohnheiten und Denkweisen kennenlernen und verändern können. Wir sprachen über die Schwingungen der verschiedenen Energien und wie wir mit der richtigen Wortwahl und Denkweise ins tatkräftige Handeln für positive Ergebnisse im Leben und bei den Pferden sorgen können.

Im Namen aller Kursteilnehmenden möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei Jolanda bedanken für das riesige Einfühlungsvermögen und Fachwissen, mit dem sie uns bei unseren individuellen Themen abgeholt, begleitet, mit den passenden Fragen und Antworten zum Reflektieren, Fühlen und Nachdenken gebracht hat. Einmal mehr wurde mir bewusst: Ich kann nicht kontrollieren, was andere tun, aber ich kann kontrollieren, was ich tue. Ich bin die Wächterin über meine Gedanken J

Text: Janine Harnisch

Fotos: Jolanda Stettler

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.